Dämpfer gegen die SG Völkershausen/Wölferbütt

Wartburg-Sparkasse Stempel-PforrRaiffeisenbank-Werratal e.G.Print Service Niebling

16.04.2019

SG FSV BW Völkershausen - SV Kali Unterbreizbach 5:4

Dämpfer gegen die SG Völkershausen/Wölferbütt

In einer umkämpften Partie musste sich unser Team der SG Völkershausen/Wölferbütt mit 5:4 geschlagen geben.

Der eine oder andere Zuschauer war sicherlich schon halb erfroren, als der Schiedsrichter mit 20-minütiger Verspätung die Partie bei Eiseskälte anpfiff. Wenigstens wurde den zahlreichen Zuschauern anschließend mit 9 Toren einiges geboten.


Unser Team tat sich auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz in Wölferbütt äußerst schwer, wohingegen die Heimelf auf dem für sie gewohnten Geläuf ihre Vorteile ausspielen konnte. Zudem wurden die spielerisch starken D. Sauerbrei und T. Volkmar auf Kali-Seite schmerzlich vermisst, doch auch die Heimelf trat nicht in Bestbesetzung an.


Dabei begann die Partie aus Unterbreizbacher Sicht noch verheißungsvoll als D. Bein bereits in der zweiten Minuten nach langen Ball von S. Berger zur Führung einschieben konnte. Doch nur eine Minute später landete ein eigentlich harmloser und haltbarer Freistoß von M. Koch im Kali-Tor und die Führung war dahin. Der Treffer war wie ein Weckruf für die Heimelf, die folglich das Spiel dominierte und mit langen Bällen in die Spitze immer wieder für Gefahr sorgte. Zudem versuchten sie die Unsicherheit in der Hintermannschaft zu nutzen und provozierten weitere zahlreiche Fouls in der Kali-Hälfte, welche der relativ kleinlich pfeifende Schiedsrichter ein ums andere Mal mit einem Freistoßpfiff belohnte. Ein solcher, äußerst fragwürdiger Freistoß, führte dann auch in der 29. Minute zur Führung der Heimelf. Wieso A. Enders jedoch im Strafraum völlig alleinstehend zweimal ungehindert abschließen konnte, sei eine andere Frage. Den ersten Abschluss konnte L. Ruhnau noch stark parieren, gegen den Nachschuss war er dann aber machtlos. Vorher hatte L. Ruhnau bereits einen Abschluss von M. Reimer stark mit dem Fuß geklärt. Auf der anderen Seite ergab sich für C. Spangenberg die Ausgleichschance, sein Abschluss war jedoch in der Bedrängnis zu unplatziert, sodass F. Kampf parieren konnte.

Nach einem Standard konnte S. Gimpel den Ball geschickt über die Linie bringen, der Treffer wurde jedoch wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht gegeben. Auf der Gegenseite nochmal ein gefährlicher Kopfball vom auffälligen M. Schmidt, den L. Ruhnau parieren konnte. Kurz vorm Pausenpfiff klingelte es dann abermals im Kali-Kasten, als M. Schmidt nach einem schnell ausgeführten Angriff von D. Schulze mustergültig bedient wurde und zum 3:1 einnetzte. Die Heimelf zeigte mehr Einsatz und Wille, sodass es unserem Team in der ersten Häfte nicht gelang spielerische Akzente zu setzen, stets war ein Gegenspieler dazwischen oder aber die Pässe waren viel zu ungenau, sodass das Angriffsspiel unseres Teams weitestgehend unterbunden werden konnte.


Es musste sich also was ändern. Folglich startete die Kali-Elf mit einer taktischen Umstellung in die zweite Halbzeit. Die Viererkette wurde aufgelöst, S. Berger agierte als letzter Mann und M. Kritsch wurde nach vorne gezogen. Fortan lief es besser für unser Team. Bereits in der 49. Minute konnte P. Jäger mit einem Freistoßtor auf 3:2 verkürzen. Doch kurz darauf der nächste Dämpfer, als abermals M. Schmidt nach einem Freistoß den Zwei-Tore Abstand wieder herstellen konnte. Der Torschütze stand auch hier in abseitsverdächtiger Position. Leider war der Schiedsrichter gerade bei Standardsituationen nicht immer auf der Höhe des Geschehens.

Unser Team gab nicht auf und versuchte weiter nach Vorne zu spielen. Eine starke Direktabnahme von M. Kritsch konnte der Völkershäuser Torhüter klasse parieren. Zudem ging ein Abschluss von P. Grzesiek nur an den Pfosten. So langsam lief den Gästen die Zeit davon. Die Partie war nun geprägt von vielen Unterbrechungen und gelben Karten.

A. Enders verpasste es für seine Farben zu erhöhen als er über das leere Tor zielte. In der 80. Minute wurde es dann doch nochmal spannend als M. Kritsch auf 4:3 verkürzen konnte. Und nur eine Minute später konnte D. Bein, zur Freude der zahlreich mitgereisten Gästefans, den Ausgleichstreffer erzielen. Gerne hätten wir diesen Punkt mit nach Hause genommen oder gar das Spiel noch gedreht. Aber die Heimelf hatte etwas dagegen. Als in der 88. Minute erneut der Freistoßpfiff ertönte, konnte man schon Böses ahnen. Den von M. Tanz getretenen Freistoß köpfte K. Napirkowski zum 5:4 Endstand in die Maschen. Sodass unser Team letztlich, trotz vier geschossener Auswärtstore, ohne etwas Zählbares die Heimreise antreten musste. Der Sieg der Heimelf geht in Ordnung, weil sie mehr Leidenschaft und absoluten Willen gezeigt haben, wohingegen unsere Mannschaft leider nicht ihre Normalform abrufen konnte.


Trotz der Niederlage hat sich an der Tabellensituation nicht viel verändert, sodass es gilt Mund abputzen und weiter machen. Bereits am Ostersamstag steht das Auswärtsspiel bei der SG Bremen an. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.



Tore: 0:1 D. Bein (2.), 1:1 M. Koch (3.), 2:1 A. Enders (29.), 3:1 M. Schmidt (45.), 3:2 P. Jäger (49.), 4:2 M. Schmidt (51.), 4:3 M. Kritsch (80.), 4:4 D. Bein (81.), 5:4 K. Napirkowski (88.)



Unterbreizbach: L. Ruhnau, S. Salkovic, S. Vock, P. Pohl, D. Bein, S. Berger, P. Jäger, S. Gimpel, P. Grzesiek , M. Kritsch, C. Spangenberg (53. T. Niebel)


SG Völkershausen/Wölferbütt: F. Kampf, M. Reimer (61. C. Hoffmann), A. Kampf, M. Koch, M. Jacob, M. Tanz, M. Schmidt, A. Enders, D. Schulze, A. Trautwein, T. Lämmerhirt (74. K. Napirkowski)


Social Media

Trainingszeiten

Dienstag

18:30 - 21:00

Salzarena

Freitag

18:30 - 21:00

Salzarena

Nächstes Spiel

20.10.2019 15:00

SG SV GW Oechsen

SV Kali Unterbreizbach

So spielt die Liga

05.10.2019 15:00

FSV BW Völkershausen

4

SG FC 02 Barchfeld

4

06.10.2019 15:00

Dorndorfer SV

5

SG SV GW Oechsen

2

06.10.2019 15:00

SV Kali Unterbreizbach

5

SG Bremen/Rhön

0

06.10.2019 15:00

FSV Leimbach

5

TSV Grün-Weiß 1906 Sünna

0

06.10.2019 15:00

SG FSV Kali Werra Tiefenort

2

SG FSV Diedorf/Rhön

1

12.10.2019 15:30

FSV Eintracht Stadtlengsfeld

1

SV Wacker 04 Bad Salzungen II

0

13.10.2019 15:00

FSV Leimbach

4

SG Glücksbrunn Schweina II

0

Letztes Spiel

06.10.2019 15:00

SV Kali Unterbreizbach

5

SG Bremen/Rhön

0

Tabelle

1. SV Kali Unterbreiz.

19

2. SG FSV Kali Werra .

18

3. FSV Leimbach

17

4. FSV BW Völkershaus.

14

5. SG FC 02 Barchfeld

13

6. SV BW Dermbach 1872

12

7. FSV Eintracht Stad.

10

8. SG FSV Diedorf/Rhön

9

9. SV Wacker 04 Bad S.

9

10. SG Bremen/Rhön

7

11. Dorndorfer SV

6

12. SG SV GW Oechsen

5

13. SG Glücksbrunn Sch.

0

14. TSV Grün-Weiß 1906.

0

Jetzt Online: 5

Heute Online: 30

Gestern Online: 248

Diesen Monat: 5121

Letzter Monat: 8662

Total: 202906