Stempel-PforrESA Versorgung-Betriebe GmbHK+S Kali GmbH Werk WerraMetallbau JacobRaiffeisenbank-Werratal e.G.

12.11.2018

SV Kali Unterbreizbach - SG Glücksbrunn Schweina II 5:1

Gute Form bestätigt

Gegen die SG Glücksbrunn Schweina II erzielte unser Team vor 105 Zuschauern einen verdienten 5:1 Erfolg.

Schnell war klar, dass die Kali-Elf an die gute Leistung in der Vorwoche anknüpfen wollte. Zu Gute kam uns, dass es personell nur eine Veränderung gab. S. Berger rückte für T. Volkmar in die Innenverteidigung.


Unsere Mannschaft übernahm sofort die Initiative und versuchte in der Offensive Druck zu machen. So verpasste P. Jäger in der zweiten Minute bereits die erste gute Einschussmöglichkeit, als der Torwart seinen Abschluss parierte, den Ball aber nach Vorne prallen ließ. Den Nachschuss setzte er links am Tor vorbei, wo P. Grzesiek am langen Pfosten knapp verpasste.

Kurz darauf parierte der Schweinaer Keeper einen Schuss von M. Kritsch.


Schweina versuchte in der Folge mitzuspielen, oftmals kam der letzte Ball jedoch nicht an, sodass sie zunächst keinerlei Torgefahr entwickeln konnten.

Anders auf der Gegenseite. Nach einer guten Flanke von D. Bein, konnte P. Grzesiek leider nicht genug Druck hinter den Ball bekommen und köpfte aus aussichtsreicher Position knapp am Tor vorbei. Nur eine Minute später zeigte Torhüter K. Reum eine Glanzpararde als er einen Distanzschuss von P. Jäger stark aus der Ecke fischte.


In der 19. Minute dann endlich die verdiente Führung. Nachdem D. Sauerbrei seinen Mitspieler D. Bein stark bediente, konnte dieser im Nachschuss zum 1:0 ins kurze Eck einnetzen. Einen Foulelfmeter verwandelte P. Jäger in der 29. Minute sicher zum 2:0. Vorher wurde P. Grzesiek an der Strafraumgrenze rüde von den Beinen geholt. In der 30. Minute die nächste Doppelchance für die Kali-Elf. Nachdem P. Grzesiek sich den Ball vom Abwehrspieler abluchste, kommt er frei zum Schuss, der Torhüter kann den Ball jedoch abblocken. Den Nachschuss setzt P. Jäger am Tor vorbei. Einen weiteren Hochkaräter vergibt D. Bein, als er mustergültig von D. Sauerbrei angespielt wurde, den Ball aus Nachdistanz jedoch über das Tor setzte. Auch C. Spangenberg konnte eine Hereingabe von P. Jäger in der 39. Minute nicht im Tor unterbringen. Unser Team verpasste er hier frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen.

Kurz vor der Pause dann die erste richtige Chance für die Gäste. I. Kandic konnte sich gut durchsetzen und kam zum Abschluss, diesen parierte L. Ruhnau jedoch stark. Somit ging es mit dem 2:0 in die Halbzeit.


Gleich nach der Pause klingelte es dann endlich wieder im Schweinaer Kasten, und wie. Nach einer Flanke von S. Salkovic , gelangt der abgewehrte Ball zu D. Sauerbrei. Dieser setzt den Ball per Direktabnahme von der Strafraumgrenze unhaltbar ins lange Eck. Wiedermal ein Treffer zum Zunge schnalzen von unserer Nummer 7.

Kurz drauf jedoch Elfmeter für die Gäste. C. Gobel verwandelt sicher und bringt sein Team auf 3:1 heran (52.). Gleich im Gegenzug die nächste Kali-Chance. P. Jäger spielt den Ball quer durch den 16er, es bekommt jedoch keiner seiner Mitspieler den Fuß dran. Unsere Mannschaft spielte weiter stark nach Vorne. In der 59. Minute legt D. Sauerbrei einen Ball clever zurück auf P. Grzesiek, dieser verwandelt aus der Distanz unhaltbar zum 4:1. Das 5:1 markierte P. Jäger indem er den Torwart umspielte und den Ball ins leere Tor spitzelte. Der nacheilende Abwehrspieler konnte den Ball erst hinter der Linie wieder aus dem Tor kratzen.

Einen Distanzschuss von P. Grzesiek hielt der Torwart noch stark, ehe die Heimelf in der Offensive einen Gang zurückschaltete. Folglich kam Schweina noch zu zwei guten Chancen. Zunächst schoss I. Kandic über das Tor. Und der gleiche Spieler verpasste den zweiten Schweinaer Treffer, als Torhüter L. Ruhnau bereits geschlagen war, er jedoch beim Schuss aufs leere Tor nur den Pfosten traf. Unterbreizbach setzte noch einmal eine Schlussoffensive. Jedoch verpassten sowohl D. Wolfgram allein aufs Tor zu laufend als auch D. Sauerbrei frei vorm Tor stehend das 6:1 (90./91.).


Somit blieb es beim 5:1 Endstand. Hochverdiente 3 Punkte für unsere Jungs, wobei der Sieg bei besserer Chancenverwertung auch durchaus noch höher hätte ausfallen können.


Nächstes Wochenende steht eine schwere Auswärtshürde auf dem Programm. Am Samstag ist unser Team um 14:00 Uhr zu Gast beim aktuellen Tabellendritten aus Diedorf.


Tore: Tore: 1:0 D. Bein (19.), 2:0 P. Jäger (FE 29.), 3:0 D. Sauerbrei (47.), 3:1 C. Gobel (FE 52.), 4:1 P. Grzesiek (60.), 5:1 P. Jäger (70.)


Unterbreizbach: L. Ruhnau, M. Jäger, S. Salkovic, S, Berger, D. Sauerbrei, D. Bein (80. D. Wolfgram), P. Jäger, P. Grzesiek, S. Gimpel (46. T. Niebel), T. Volkmar, M. Kritsch, C. Spangenberg (80. M. Schweng)


Schweina II: K. Reum, C Roth, T. Kley, H. Erbe, P. Heineck, T. Erbe, N. Kümpel, S. Borrs, C. Tischer (46. M. Raddatz), C. Gobel, I. Kandic


Social Media

Trainingszeiten

Dienstag

18:30 - 21:00

Salzarena

Freitag

18:30 - 21:00

Salzarena

Nächstes Spiel

20.10.2019 15:00

SG SV GW Oechsen

SV Kali Unterbreizbach

So spielt die Liga

05.10.2019 15:00

FSV BW Völkershausen

4

SG FC 02 Barchfeld

4

06.10.2019 15:00

Dorndorfer SV

5

SG SV GW Oechsen

2

06.10.2019 15:00

SV Kali Unterbreizbach

5

SG Bremen/Rhön

0

06.10.2019 15:00

FSV Leimbach

5

TSV Grün-Weiß 1906 Sünna

0

06.10.2019 15:00

SG FSV Kali Werra Tiefenort

2

SG FSV Diedorf/Rhön

1

12.10.2019 15:30

FSV Eintracht Stadtlengsfeld

1

SV Wacker 04 Bad Salzungen II

0

13.10.2019 15:00

FSV Leimbach

4

SG Glücksbrunn Schweina II

0

Letztes Spiel

06.10.2019 15:00

SV Kali Unterbreizbach

5

SG Bremen/Rhön

0

Tabelle

1. SV Kali Unterbreiz.

19

2. SG FSV Kali Werra .

18

3. FSV Leimbach

17

4. FSV BW Völkershaus.

14

5. SG FC 02 Barchfeld

13

6. SV BW Dermbach 1872

12

7. FSV Eintracht Stad.

10

8. SG FSV Diedorf/Rhön

9

9. SV Wacker 04 Bad S.

9

10. SG Bremen/Rhön

7

11. Dorndorfer SV

6

12. SG SV GW Oechsen

5

13. SG Glücksbrunn Sch.

0

14. TSV Grün-Weiß 1906.

0

Jetzt Online: 3

Heute Online: 35

Gestern Online: 248

Diesen Monat: 5126

Letzter Monat: 8662

Total: 202911