Wartburg-Sparkasse DB MineralölhandelRebo ConsultESA Versorgung-Betriebe GmbHGemeinde Unterbreizbach

14.11.2022

SG SV Kali Unterbreizbach - SG FSV Drei Gleichen Mühlberg 3:3

Unentschieden im Kellerduell

Gegen die SG FSV Drei Gleichen Mühlberg kam unsere 1. Mannschaft am Samstag nicht über ein 3:3 Unentschieden hinaus. Es ist aber gleichzeitig das 4. Ligaspiel in Folge ohne Niederlage.

Unsere Mannschaft erwischte einen Start nach Maß. Bereits in der zweiten Spielminute erzielte P. Jäger per Foulelfmeter die 1:0 Kali-Führung. Nur sechs Minuten später wurde P. Jäger gut im Sechzehner angespielt und erhöhte sicher auf 2:0. Im Anschluss hatten die Mühlberger Glück als ein Schuss von P. Jäger nur die Latte traf. Die Anfangsoffensive der Kali-Jungs legte sich nun etwas. Aber man blieb spielbestimmend. Einen Distanzschuss von P. Jäger konnte Torhüter T. Hartmann stark zur Ecke klären (24. Minute). Anschließend hatte Mühlberg eine gute  Chance als C. Schlupp nach einer Ecke knapp am Tor vorbeischoss (26.). Der bereits in der 20. Minute verletzungsbedingt ausgewechselte E. Frank, musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. An dieser Stelle gute Besserung seitens der SG Kali. Dafür kam es zu einer ca. 5 minütigen Spielunterbrechung, die der Partie nach Wiederanpfiff einen anderen Verlauf brachte. Der Spielfluss unserer Elf ging völlig verloren, wohingegen die Mühlberger nun richtig Gas gaben. Folgerichtig fiel in der 35. Minute der Anschlusstreffer durch M. Römer, der von der rechten Seite kommend stark ins lange Eck abschloss. Über Standards waren die Gäste brandgefährlich. Hier hatte unsere Mannschaft nach Freistößen zwei Mal Glück, als zunächst der Ball vom Innenpfosten abtropfend noch zur Ecke geklärt werden konnte und anschließend M. Gimpel einen Abschluss stark über die Latte lenken konnte (36., 44.). Die Drangphase der Mühlberger vor der Pause wurde dann noch mit dem Ausgleichstreffer belohnt. Nach einem Eckball köpfte S. Helbig den 2:2 Ausgleichstreffer in die Maschen (45.+1).

Unsere Elf kam etwas frischer aus der Kabine und wollte das Spiel nun wieder in die richtige Richtung drehen. Nach einem tollen Spielzug über S. Berger und D. Eck gelang der Ball zu P. Grzesiek, der das runde Leder jedoch übers Tor setzte (50.). Zwei Minuten später machte es P. Grzesiek besser und schloss nach einem langen Ball aus dem Halbfeld überlegt zum 3:2 ab (52.). Doch die erneute Kali-Führung hielt nicht lange. Nur vier Minuten später schob M. Römer zum erneuten Ausgleich ein (56.). In den letzten dreißig Minuten entwickelte sich ein völlig offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Zunächst hatte unserer Elf Glück als ein Treffer von C. Schlupp wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde (62.).  In der 77. Minuten setzte der offensiv auffällig agierende P. Grzesiek einen Freistoß ans Lattenkreuz. Und kurz drauf bediente P. Jäger den mit aufgerückten S. Tokar im Sechzehner freistehend, unser Verteidiger setzte den Ball jedoch weit übers Tor. Auch P. Jäger bot sich nochmals die Chance zum dritten Treffer, doch sein Schuss uns spitzen Winkel konnte zur Ecke geklärt werden (80.). Nach einem unnötigen Ballverlust in der Kali-Abwehr kam C. Schluss völlig frei vor dem Tor zum Abschluss, er behielt jedoch nicht die Nerven und zog den Ball über das Gehäuse (88.). In einer sehr hektischen Schlussphase gab es die letzte gute Chance auf Seiten der Kali-Elf, doch P. Grzesieks Abschluss konnte der gut aufgelegte T. Hartmann zur Ecke klären. Kurz drauf pfiff Schiedsrichter T. Claus die Partie ab. Aufgrund der guten kämpferischen Leistung der Mühlberger nehmen sie verdient einen Punkt mit nach Hause. Unser Team hatte sicher mit mehr geliebäugelt, konnte aber spielerisch nicht ganz an die Leistungen der Vorwochen anknüpfen. Unabhängig davon haben die Spiele der letzten Wochen gezeigt, das die neuformierte SG durchaus in der Lage ist an guten Tagen in der Liga mitzuhalten. Das Mittelfeld der Liga bleibt in Sichtweite.


Vor der Winterpause stehen noch zwei Partien auf dem Programm. Am kommenden Wochenende ist spielfrei, anschließend geht es auswärts gegen den Mosbacher SV (27.11.2022), ehe am 4. Dezember der starke Aufsteiger aus Barchfeld zu Gast in Unterbreizbach ist.


Tore: 1:0, 2:0 P. Jäger (2., 8.), 2:1 M. Römer (35.), 2:2 S. Helbig (45.+1), 3:2 P. Grzesiek (52.). 3:3 S.Römer (56.)


Unterbreizbach: M. Gimpel, O. Soßdorf (46. S. Berger), D. Eck (81. J. Fleischer), L. Adler (70. L. Weber), T. Kursawe, P. Jäger, P. Grzesiek, S. Gimpel, J. Leithardt, H Mannel (90. GRK), S. Tokar


Mühlberg: T. Hartmann, L. Leffler, E. Frank (20. E. Pirskowitz), J. Mey, M. Stietz, D. Dämban (61. N. Bechstedt), E. Hüttner (77. E. Eisfeld), M. Römer, C. Schlupp, C. Köhler (61. T. Winter)



Social Media

Login

Nächstes Spiel

26.02.2023 14:00

SG SV Kali Unterbreizbach

SG FC 02 Barchfeld

Ergebnisse der Kreisoberliga

27.11.2022 14:00

SG FSV Drei Gleichen Mühlberg

3

SG SV Eintracht Ifta

2

27.11.2022 14:00

SG Hötzelsroda

0

SG Marksuhler SV

2

27.11.2022 14:00

Mosbacher SV

4

SG SV Kali Unterbreizbach

1

27.11.2022 14:00

SG FSV Lautertal Bischofroda

1

SG EFC Ruhla

1

27.11.2022 14:00

ESV Gerstungen

4

SpG SG Glücksbrunn Schweina II

1

Letztes Spiel

27.11.2022 14:00

Mosbacher SV

4

SG SV Kali Unterbreizbach

1

Tabelle Kreisoberliga

1. FSV Wacker 03 Goth.

32

2. SG FC 02 Barchfeld

32

3. ESV Gerstungen

27

4. SG SV Grün-Weiß Go.

24

5. SG Marksuhler SV

23

6. SG SV Borsch 1925 II

22

7. SV Westring Gotha

20

8. SG EFC Ruhla

20

9. SG SV Eintracht Ifta

19

10. Mosbacher SV

19

11. SpG SG Glücksbrunn.

19

12. SG VfB 1919 Vacha

19

13. SG FSV Lautertal B.

17

14. SG Hötzelsroda

17

15. SG SV Kali Unterbr.

14

16. SG FSV Drei Gleich.

9

Jetzt Online: 6

Heute Online: 10

Gestern Online: 411

Diesen Monat: 3644

Letzter Monat: 12234

Total: 593709