Der Primus war am Ende zu abgezockt

Stempel-PforrTEAG Thüringer Energie AGK+S Kali GmbH Werk WerraDB Mineralölhandel

31.08.2021

SV Kali Unterbreizbach - SG SpVgg Siebleben 06 3:5

Der Primus war am Ende zu abgezockt

Gegen Siebleben musste unsere Mannschaft nach einer guten ersten Halbzeit leider die zweite Niederlage in Folge hinnehmen.

Unsere Mannschaft kam gut in die Partie und P. Jäger hatte in der siebten Minute gleich die erste große Chance, doch der Sieblebener Abwehrspieler S. Wapenhensch klärte in höchster Not zur Ecke. Den darauffolgenden Eckball von D. Urff konnte D. Sauerbrei am langen Pfosten ungehindert zum 1:0 einschieben (8.). Unsere Mannschaft machte weiter Betrieb und hatte Pech als nach Foul an L. Amstein im Strafraum der Elfmeterpfiff ausblieb. Umso energischer reagierten die einheimischen Fans als kurz drauf auf der Gegenseite der Pfiff ertönte. Beim Versuch zu klären, berührte M. Gimpel minimal seinen Gegenspieler, dieser ging geschickt zu Boden und es gab Elfmeter. Zu allem Übel verletzte sich M. Gimpel beim Herauslaufen und konnte die Partie nicht fortsetzen. Da es keinen weiteren etatmäßigen Torhüter im Aufgebot gab, entschied man kurzerhand den erst 17-Jährigen Feldspieler Luis Hruschka ins Tor zu stellen, der damit zu seinem Debüt in der 1. Männermannschaft kam, wenn auch auf ungewohnter Position. Beim folgenden Elfmeter von M. Lehmann war er chancenlos und so kamen die Gäste etwas überraschend zum Ausgleich. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase zeigte Luis in der Folge eine starke Partie, agierte total cool und unerschrocken und wurde frenetisch von den Fans an der Seitenlinie bei jeder Parade gefeiert - zurecht.

Hatte die Partie nicht schon von Beginn an unter Brisanz gestanden, wurde es nun noch hitziger, auf und neben dem Feld. Unser Team nutzte die aufgekommenen Emotionen und warf weiter alles ins Spiel. Nach Vorlage von D. Sauerbrei konnte S. Gimpel mit einem satten Schuss aus vollem Lauf die 2:1 Führung erzielen (23.). Die Sieblebener Defensive bekam unsere Offensive nicht in den Griff, immer wieder gelang es unserem Team mit guten Läufen in die freien Räume und schnellem Spiel in die Spitze gefährlich vor dem Gästetor aufzutauchen, doch leider war entweder der letzte Pass zu ungenau oder aber der Abschluss zu zögerlich. So lief P. Jäger in der 36. Minute nach einem Konter alleine auf das Tor zu, doch J. Schuchardt kam energisch aus seinem Kasten und konnte klären. Bei einem Distanzschuss von L. Bernhardt war L. Hruschka auf der Gegenseite zur Stelle. Nach weiteren guten Kombinationsspielen über D. Sauerbrei und L. Amstein, konnte jeweils ein Sieblebener Abwehrspieler vor dem einschussbereiten D. Urff klären. Schade, dass man es hier verpasste die Führung auf 3:1 zu erhöhen. Dann wäre eventuell ein anderer Verlauf möglich gewesen.

In der zweiten Halbzeit stellte Siebleben um und war fortan viel besser in der Partie. Nach einem Eckball gelang M. Lehmann der frühe Ausgleichstreffer (53.). Dies setze beim Favoriten weitere Kräfte frei, wohingegen unserem Team kurz drauf mit der verletzungsbedingten Auswechslung von L. Amstein der nächste Nackenschlag ereilte. Damit ging es leider auch für Leon ins Krankenhaus. 

Siebleben bekam nun Oberwasser, wohingegen unser Team dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut zollen musste. Die Gäste nutzten ihre Chancen eiskalt und M. Dick erzielte das 2:3 (62.). Mit einem sehenswerten Sonntagsschuss erhöhte M. Lehmann mit seinem dritten Treffer auf 2:4 (70.).  Als auch noch M. Körber per Kopf auf 2:5 erhöhen konnte, war das Ergebnis deutlich zu hoch und der an sich guten Partie unseres Teams nicht mehr gerecht. Doch die  Kali-Jungs steckten nicht auf und S. Gimpel konnte nach einem Foul an D. Sauerbrei, den fälligen Foulelfmeter zum 3:5 Endstand verwandeln.

Viel bitterer als  die Niederlage schmerzen die drei verletzen Spieler, die wir nach dem Spiel zu beklagen haben, denn auch P. Jäger musste in der Schlussphase angeschlagen vom Feld. 

Wir wünschen gute und schnelle Genesung und hoffen euch bald wieder auf dem Patz zu sehen.

Am kommenden Samstag spielt unserer 1. Mannschaft im Pokal gegen Borsch III. Anstoß ist um 14:30 Uhr  in Buttlar.


Tore: 1:0 D. Sauerbrei (7.), 1:1 M. Lehmann (16.). 2:1 S. Gimpel (23.), 2:2 M. Lehmann (52.)., 2:3 M. Dick (62.). 2:4 M. Lehmann (70.), 2:5 M. Körber (82.), 3:5 S. Gimpel (90.)


Unterbreizbach: M. Gimpel (16. L. Hruschka), D. Sauerbrei, L. Amstein (57. S. Tokar), P. Jäger (79. C. Orf), P. Grzesiek, S. Gimpel, J. Leithardt, T. Petter, M.Kritsch, D. Urff, T. Volkmar


Siebleben: J. Schuchardt, D. Gabriel, C. Schreiber, M. Maulud, S. Wapenhensch, J. Peinelt, M. Lehmann, M. Körber (86. S. Böttger), L. Bernhardt (90.+3 J. Schlegel), E. Herr, J. Fröbe (46. M. Dick)


Social Media

Login

Trainingszeiten

Dienstag

18:30 - 21:00

Salzarena

Freitag

18:30 - 21:00

Salzarena

Nächstes Spiel

26.09.2021 15:00

SV Westring Gotha

SV Kali Unterbreizbach

Ergebnisse der Kreisoberliga

18.09.2021 15:00

SG FSV Drei Gleichen Mühlberg

4

SG EFC Ruhla 08

2

19.09.2021 13:30

Mosbacher SV

3

SG VfB 1919 Vacha

0

19.09.2021 15:00

SG SpVgg Siebleben 06

0

SG SV Borsch 1925 II

1

19.09.2021 15:00

SG SV Grün-Weiß Gospenroda

2

SV Westring Gotha

2

19.09.2021 15:00

SV Kali Unterbreizbach

11

SpG SG Glücksbrunn Schweina II

1

Letztes Spiel

19.09.2021 15:00

SV Kali Unterbreizbach

11

SpG SG Glücksbrunn Schweina II

1

Tabelle Kreisoberliga

1. SG SpVgg Siebleben.

15

2. Mosbacher SV

13

3. SG EFC Ruhla 08

12

4. SG VfB 1919 Vacha

11

5. SV Kali Unterbreiz.

10

6. SV Westring Gotha

10

7. SG SV Eintracht Ifta

10

8. SG FSV Drei Gleich.

9

9. SG FSV Lautertal B.

5

10. SG SV Grün-Weiß Go.

5

11. SG SV Borsch 1925 II

5

12. SG Marksuhler SV

5

13. FSV Reinhardsbrunn

4

14. SpG SG Glücksbrunn.

4

Jetzt Online: 5

Heute Online: 309

Gestern Online: 366

Diesen Monat: 8925

Letzter Monat: 12503

Total: 438115